Tiergeschichten in Afrika

ISBN 978-3-927620-98-8

Tiergeschichten in Afrika

Erzählungen der Damara und Nama

Author: Sigrid Schmidt.

Series: Afrika erzählt Volume 4

1996
256 pp.
Text language(s): German
Format: 155 x 230 mm
520 g
Paperback
€ 19.80

The present fourth volume of the series Afrika erzählt introduces the world of animal fables. They do not represent superficial tales for children but a dazzling diversity of worldly wisdom and knowledge of human nature. The reader is amused by funny and exciting tales and offers plenty of material for philosophizing.

The author presents a special picture of the African way of living and thinking with these 62 texts recorded by herself and that mostly have not been published before. The range extends to rests of old myths, but also to the present main problem, the unemployment, so that we find the picaroon killing the companion because of a job.

In the second part the reader is informed that the trick used by the picaroon is known since 2,000 years in India. Information about the narrator and the circulation is given to each of the stories. The third part is a discussion about the varying impacts of the stories, and the regularity of the narrative forms: the merry tales, fairy tales, legends, the preaching animal fables.

The interpretations of the authors are always focussed here. A peculiarity of this volume is the extensive anthology of declarations of popular belief and national knowledge about the single animal species in the words of the narrators.

CONTENTS

Teil I: Die Texte 1. Das Reitpferd des Schakals / 2. Der Schakal und der Pavian als Musikanten / 3. Der Schakal, die Hyäne und das Bienennest / 4. Der Schakal macht Schulden / 5. Der Schakal und der Vogel / 6. Der Bär, der Mann und der Schakal / 7. Der Schakal lädt zum Ohne-Köpfe-Tanz / 8. Mein Vater hat ein Kind geboren / 9. Undank ist der Welt Lohn / 10. Der Schakal und die Hyäne essen Fett von den Wolken / 11. Der Schakal holt seine Lügenkleider / 12. Der Schakal kommt als Herrgott vom Himmel / 13. Der Schakal und das Stachelschwein / 14. Die Kühe der Ameisen / 15. Der Schakal, das Stachelschwein und die Leimpuppe / 16. Der Schakal und der Hahn / 17. Der kranke Löwe / 18. Der Löwe lädt die Tiere zum Tanz / 19. Die Wasserschildkröte / 20. Das verbrannte Hinterteil des Löwen / 21. Das Häschen im Löwenhaus / 22. Die Schildkröte beim Hochzeitsfest / 23. Der Schakal und die Königstochter / 24. Fidifafa / 25. Die Fliege und ihr Ehemann, der Elefant / 26. Der Schakal und seine Giraffenfrau / 27. Der Schlangenliebhaber / 28. Der Hund / 29. Die Hyäne und das kleine Mädchen / 30. Der fortgelaufene Junge / 31. Die Kinder und die Kuh / 32. Der Löwe, der Mann und seine drei Frauen / 33. Der Schafhirte / 34. Der Jäger und sein Hündchen / 35. Der Jäger im Hundedorf / 36. Die redenden Wildschweine / 37. Wie der Tod auf die Welt kam a) Der Hase und der Tod b) Die Krähe, die Laus und der Hase / 38. Das Steinchenspiel des Löwen / 39. Der Chamäleon-Mann / 40. Der Schakal und das Sonnenschaf / 41. Der Löwe und die Schildkröte / 42. Wie der Hund seinen Namen bekam / 43. Der Streit zwischen dem Elefanten und dem Regen / 44. Der Löwe und das Feuer / 45. Die Eule läßt sich massieren / 46. Das Huhn und die Falkenhenne / 47. Die Schwalbe und der Falke / 48. Die beiden Eidechsen / 49. Der Dickpens geht auf Jagd / 50. Der Dickpens-Mann und der alte Waran / 51. Der Jackendiebstahl a) Der Reichsvogel und die Grasmücke b) Der Honigsauger leiht sich einen roten Anzug / 52. Die neugierige Frau / 53. Der Hund und die Wildkatze / 54. Wie die Eule den Löwen verjagte / 55. Die Krähe / 56. Der Waran und die Eidechse / 57. Die Biene und die Zikade / 58. Der Löwe und der Pavian / 59. Die Ameisen und der Elefant / 60. Der Pavian und die Zebras / 61. Warum der Hund bellt, wenn ein Auto vorbeifährt / 62. Das Tanzfest der Tiere (Nama und Deutsch)

Teil II: Erzähler, Motivik und Verbreitung der einzelnen Erzählungen

Teil III: Das Wesen der Tiergeschichten
1. Tierschwänke / 2. Tiermärchen / 3. Urzeitgeschichten / 4. Erklärende Tiergeschichten / 5. Belehrende Tiergeschichten / 6. Tiere und Menschen

Teil IV: Volkserzählung, Volkswissen und Volksglaube Elefant, Nashorn, Löwe, Leopard, Hyäne, Schakal, Pavian, Hund, Giraffe, Eland, Kudu, Oryx-Antilope, Springbock, Steinbock, Hase, Stachelschwein, Erdmännchen (Fuchsmanguste), Schlangen, Schildkröten, Waran, Frosch, Chamäleon, Agame, Dickpens (Dornheuschrecke), Fliegen, Strauß, Vögel Aarne-Thompson-Typen / Motivverzeichnis / Literaturverzeichnis

In her Catalogue of the Khoisan Folktales of Southern Africa, re-edited in 2013, Sigrid Schmidt lists all tales which were told by Khoisan people and said to have been learned orally. The catalogue consists of two volumes that can be ordered separately or together, see the following links:


Accompanying material:

Reviews

Afrikanische Tiererzählungen hatten schon immer Konjunktur, aber noch selten sind sie so intensiv gesammelt, authentisch übersetzt und überzeugend analysiert worden wie hier. Hauptheld der namibischen Tiergeschichten ist der Schakal, eine Tricksterfigur wie unser Reineke Fuchs. [...]
Die Erzähltexte machen ungefähr die Hälfte des Bandes aus. Ein II. Teil gibt Auskunft über die Erzähler, erläutert die Besonderheiten der Erzählsituation sowie Einzelzüge der Geschichten. Ferner werden Varianten und Parallelen aus anderen Sammlungen nachgewiesen. Dabei wird zu jeder Erzählung ein mehr oder weniger ausführlicher Kommentar geliefert. Im Schlußkapitel geht die Verfasserin der Frage nach, wie weit das Image der Tiere in den Erzählungen mit dem Bild übereinstimmt, das man von ihnen in der Wirklichkeit hat. Hier gibt es gewaltige Diskrepanzen, denn in Alltag regiert eher die Angst vor Raubtieren, den Elefanten und Schlangen. Im Anhang werden die Geschichten nach Typen und Motiven registriert. Ein ausgedehntes Schriftenverzeichnis von Primärquellen und Sekundärliteratur zeigt, wie weit die Verfasserin ihre Forschungen gespannt hat. Alles in allem: Eine weitere erstaunlich lebendige und aktuelle Dokumentation afrikanischer Tiererzählungen, ein selten souveräner Beitrag zur internationalen Erzählforschung, ein ebenso gescheites wie amüsantes und lesenswertes Buch.

Lutz Röhrich in Märchenspiegel, 2/1997, pp. 56

« backPrint version[top]
Back
 
© 2016 by Rüdiger Köppe Verlag