Schiffssirene – Reise in die Vergangenheit

(forthcoming)
ISBN 978-3-89645-514-7

Schiffssirene – Reise in die Vergangenheit

Neuauflage der „Schiffssirene“

Author: Renate Buck-Winkler. Edited by: Helga Petersen.

3. quarter 2024
229 pp.
36 colour photos, 67 historical b/w photos, 2 facsimile reproductions, 1 family genealogy, reading ribbon
Text language(s): German
Format: 160 x 240 mm
560 g
Hardcover
€ 39.80

„Der laute Ton der Schiffssirene erschüttert [Renate Buck-Winkler] zutiefst und löst eine Woge von Trauer und eine Kaskade von Erinnerungen an ihre Kindheit aus. Dieser Moment geschieht Jahrzehnte später, nachdem sie ihre Heimat Sumatra verlassen hat, und legt die Wurzeln frei, mit denen sie immer noch in ihrem Sehnsuchtsort verankert ist.“

― Aus dem Vorwort der Herausgeberin

 

Das biographische Buch Schiffssirene, in dem Renate Buck-Winkler (1909–1997) ihre berührenden Lebenserinnerungen in kleinen Geschichten und Gedichten veröffentlicht hat, wird hier von ihrer Tochter Helga Petersen neu herausgegeben. In Anekdoten und Prosatexten gibt Buck-Winkler Eindrücke von ihrem eindrucksvollen und bewegenden Leben.

Aufgewachsen als Tochter des Missionsarztes Johannes Winkler (1874–1958) auf Sumatra, schildert die Autorin zunächst ihre aufgeweckte Kindheit auf der indonesischen Insel. Noch im Kindesalter verlässt sie Sumatra, weil sie mit ihren Eltern nach Tübingen zieht. Buck-Winkler schildert ihre ersten Eindrücke von der ganz anderen Welt. Sie vermisst die tropische Wärme und die üppige Pflanzenwelt und gewöhnt sich nur langsam an das neue Leben im kühlen Europa. Die Autorin schildert aber auch, wie sie später in Deutschland Fuß fasst und eine Familie gründet. Sie erzählt eindringlich, wie die Schrecken des zweiten Weltkrieges ihre Welt aus den Fugen hebt und sie sich allein um ihre sechs Kindern kümmert, während ihr Ehemann an der Front kämpft. Auch gibt sie persönliche Impressionen von der Nachkriegszeit und dem Neubeginn der Familie in Gerabronn.

Als Zeitzeugin dokumentiert Renate Buck-Winkler nahezu das ganze 20. Jahrhundert mit seinen krassen politischen und sozialen Umbrüchen. Nicht nur ihr Durchhaltewille und ihre starke Leidensfähigkeit in schweren Zeiten beeindrucken die Leserschaft, sondern auch ihre Fantasie und Freude an der Gestaltung von Festen und Ritualen. Ihre Beobachtungsgabe, die Lust zu schreiben und vor allem das Bedürfnis, Erlebtes und Gefühltes mitzuteilen, trieben sie ständig an.

Die Neuauflage der Schiffssirene enthält bisher unveröffentlichte Gedichte und Prosatexte der Autorin und ist um historische Schwarzweiß‐Fotografien aus dem Familienarchiv ergänzt. In einem farbig bebilderten Nachwort berichtet die Herausgeberin, ihre Tochter, von ihren eigenen Reisen nach Sumatra und Nias, bei der sie sich auf die Spuren ihrer Mutter und weiterer Vorfahren begibt.

 

Under these links you will find further historical accounts of life and (missionary) work in Indonesia:


Accompanying material:

Cross-reference:

© 2024 by Rüdiger Köppe Verlag – www.koeppe.de

Print