Mission und Moderne

ISBN 978-3-89645-302-0

Mission und Moderne

Beiträge zur Geschichte der christlichen Missionen in Afrika anlässlich der Jahrestagung der VAD und des 12. Afrikanistentages vom 3.-6. Oktober 1996 in Berlin

Edited by: Jürgen Becher, Ulrich Van der Heyden. With contributions by: Heinrich Balz, Jürgen Becher, Greg Cuthbertson, Tilman Dedering, Hans Heese, Alan Kirkaldy, Andrea Schultze, Ulrich van der Heyden.

Series: Afrikanistentage Volume 5

1998
158 pp.
2 maps, 3 illustrations
Text language(s): English, German
Format: 160 x 240 mm
270 g
Paperback
€ 19.80

This volume contains the lectures of the section Mission und Moderne (Mission and Modernity) held during the meeting of the Association of Africanists in Germany (VAD) and the 12th Afrikanistentag. The relationship of European colonialism and Christian mission is central to the contributions.

Written documents left by missionaries could be useful to different disciplines, particularly for historical studies and ethnology of Africa. Furthermore they form a basis for the essays of this book. The essays deal mainly with southern Africa, but they are not limited to certain thematic aspects.

CONTENTS

Heinrich Balz:
Weltbild, Gottesbild und Gesellschaft – Neue Beobachtungen bei einigen Ethnien Westkameruns

Jürgen Becher:
Ora et Labora? Evangelische Missionen und ihr Ringen um Erziehungs- und Disziplinierungsstrategien in der Kolonie Deutsch-Ostafrika

Greg Cuthbertson:
Between God and patriarchy – Interpreting African women’s responses to mission Christianity in recent South African Historiography, Theology and (auto) Biography

Tilman Dedering:
„Eine schwere Gefahr für die gesamte weiße Rasse in Südafrika“ – Der Prophet Shepherd Stuurman alias Hendrik Bekeer, 1904–1907

Hans Heese:
“Ich bin hier nicht Herr und Herrscher!” – The Berlin Missionary Society and landowning in the Western Cape

Ulrich van der Heyden:
Missionare als Paten bei der Entstehung Afrikanischer Unabhängiger Kirchen in Südafrika – Das Beispiel der Pedi-Nationalkirche in Transvaal

Alan Kirkaldy:
Makoarele’s return to the “darkness of Heathenism” – Khosi Makwarela Mphaphuli and the Berlin missionaries in Vendaland, c. 1875–1897

Andrea Schultze:
„Eine Stätte der Zuflucht und des Trostes für das arme Volk der Koranna“ – Der Landbesitz der Berliner Mission und der Beginn ihrer Arbeit in Südafrika

Reviews

The book is a collection of papers read at the 1996 meeting of the VAD in Berlin by members of this workgroup. [...] Most contributions attest to the importance of missionary records for historiography and the social sciences generally. The various studies fulfil the demand formulated by Andrea Schultze in her paper on the landownership of the Berlin Mission in South Africa: ‘The writing of history demands differentiation and enduring the ambivalence characteristic of history, without denying the guilt of the participants’.

H. Murray Hofmeyr in Religion Theology, 7/1, 2000, pp. 90-96

... Die hier präsentierten Forschungsergebnisse weisen nicht nur auf die Möglichkeit, sondern auf die Notwendigkeit der Zusammenarbeit von Forschern der Missionsgeschichte und profaner Wissenschaftsdisziplinen hin. Sie zeigen in beeindruckender Weise, wie vielfältige Fragen der Geschichtswissenschaft und Völkerkunde mit Hilfe der Auswertung missionarischer Quellen beantwortet werden können.

Ulrich Ramm in Die Kirche, 42 (17. Oktober 1999), pp.

Mit den insbesondere im südlichen Afrika verbreiteten Unabhängigen Kirchen befasst sich auch Ulrich van der Heyden. Konkret geht es ihm um die ‚Dinkoanyane’sche Segregation‘, die als Vorgeschichte der Pedi-Nationalkirche bis in die beginnenden 1870er Jahre [...] zurückreicht. Aufschlussreich ist, dass van der Heyden das belegen kann, was Karl-Eugen Bleyler schon 1981 [...] konstatiert hatte, nämlich dass es sich bei den unabhängigen prophetischen Bewegungen gemeinhin nicht um einen Trend zum Nativismus bzw. zur Repaganisierung handelt, sondern um ein alternatives, antikoloniales und antimissionarisches Christentum, das protonationalistische, sozialreligiöse und europäisch-modernisierende Aspekte enthält.

Horst Gründer in Zeitschrift für Missions- und Religionswissenschaften, 84/1, 2000, pp. 85-86

« backPrint version[top]
Back
 
© 2016 by Rüdiger Köppe Verlag